Der Workshop befasst sich mit der Erstellung und dem Einsatz digitaler Mindmaps mit Hinblick auf die 4Ks (Kreativität, kritisches Denken, Kollaboration und Kommunikation).
Die Veranstaltung ist als Blended-Learning-Format konzipiert. In einer Onlinephase für das selbstgesteuerte Lernen werden Sie ca. 4 Wochen vor Workshopbeginn Einsatzszenarien, Modelle und Software des digitalen Mindmappings kennenlernen und können dann entsprechend Ihrer Interessen konkrete Beispiele für den Einsatz in Lehr- und Lernszenarien erarbeiten ( z.B. als visuelle Notizentechnik, als Struktur-/Organisationstechnik beim Rezipieren, Präsentieren und Verfassen schriftlicher Arbeiten sowie als mögliches Test-Instrument)
Eine ca. dreistündige (4AE) Präsenzveranstaltung am 13.11.2020 bietet dann Gelegenheit, Ihre individuellen Arbeitsergebnisse zu präsentieren und diskutieren und Rückfragen zu stellen.
Insgesamt umfasst die Veranstaltung 12 AE

Unterricht wird bedeutungsvoller, wenn die Lernenden aktiv am Lernprozess beteiligt sind. Auf individuelle Bedürfnisse und Voraussetzungen einzugehen und eine aktive Teilhabe am Unterricht zu ermöglichen, rückt den Lernenden in den Mittelpunkt und kann sich positiv auf die Lernmotivation und -leistung auswirken.
In diesem Workshop lernen Sie verschiedene Möglichkeiten kennen, wie aktives Lernen mittels digitaler Medien und Werkzeuge gefördert und unterstützt werden kann – sei es in Präsenz-Vorlesungen und -Seminaren oder Online-Kursen. Wir erarbeiten Analysekriterien, um Möglichkeiten und Grenzen dieser Ressourcen für die Lehre einschätzen zu können und erstellen anschließend selbst anhand einiger der vorgestellten Werkzeuge kurze interaktive Übungen.

Selbstlernkurs zur Online-Lehre für Mitarbeiter und Lehrbeauftragte der Pädagogischen Hochschulen in Baden-Württemberg

Hochschuldidaktikkurs zur Gestaltung digitaler Lehre

Begleitender moodle-Kurs zum Hochschuldidaktikworkshop "Digitale Lehre"