Datenschutzerklärung

(Stand: 24.05.2018)

Allgemeine Informationen

Die Lernplattform Moodle wird an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg eingesetzt, um die Kommunikation und Kooperation zwischen Studierenden untereinander sowie Studierenden und Lehrenden zu unterstützten. Andere Kommunikationswege stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung.

In der Lernplattform gibt es verschiedene Kursbereiche und Kurse für Lehrveranstaltungen in verschiedenen Fächern, für Projekte und für den Austausch zwischen Studierenden und Mitarbeiter/innen. Mit den angebotenen Inhalten können wir Ihnen zusätzliche Lernangebote machen. Das erleichtert das Lernen.

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung der Lernplattform Moodle und seiner Funktionen erforderlich ist. Ihre Daten werden in keiner Form an Dritte weitergegeben. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und den relevanten bundes- und länderspezifischen Datenschutzbestimmungen. Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Adresse siehe Impressum (https://www.ph-ludwigsburg.de/impressum.html). Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter dsb@ph-ludwigsburg.de

Mittels dieser Datenschutzerklärung informieren wir über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich an folgende Personen wenden:

  1. Ihre Dozentin oder Dozentin im jeweiligen Kurs verantwortet die konkrete inhaltliche und funktionale Gestaltung des Online-Lernangebots. Von ihr bzw. ihm bekommen Sie insbesondere Auskünfte darüber, zu welchem (didaktischen) Zweck und in welcher Form personenbezogene Daten aus bestimmten Funktionen im weiteren Lehrprozess verarbeitet werden.
  2. Der Prorektor für Studium und Lehre und die Stabstelle E-Learning an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg informieren auf Anfrage über die technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten in der Lernplattform. E-Mail-Kontakt: elearning@ph-ludwigsburg.de.
  3. Wenn Sie Fragen zum Datenschutz an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg haben, wenden Sie sich an den Datenschutzbeauftragten, E-Mail dsb@ph-ludwigsburg.de
  4. Im Falle eines Verstoßes gegen gesetzliche Bestimmungen zum Schutz der über Sie gespeicherten Daten können Sie die zuständige Aufsichtsbehörde ansprechen: Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Dr. Stefan Brink, Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart, E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de

Bitte sprechen Sie zuerst den naheliegendsten Verantwortlichen bzw. Beauftragten an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg an. In den meisten Fällen lassen sich dadurch Fragen klären und Beschwerden lösen.

Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf dieser Lernplattform ist das Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. In bestimmten Fällen kann eine Datenverarbeitung vorliegen, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, welche im öffentlichen Interesse liegt und die der Pädagogischen Hochschule übertragen wurde (vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO; z.B. die Durchführung von E-Learning-Projekten).

Entsprechend der Bestimmungen der DSGVO können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

Zweck der Datenverarbeitung

Die Lernplattform Moodle wird an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg eingesetzt, um die Kommunikation und Kooperation zwischen Studierenden untereinander sowie Studierenden und Lehrenden zu unterstützten. Andere Kommunikationswege stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung.

In der Lernplattform gibt es verschiedene Kursbereiche und Kurse für Lehrveranstaltungen in verschiedenen Fächern, für Projekte und für den Austausch zwischen Studierenden und Mitarbeiter/innen. Mit den angebotenen Inhalten können wir Ihnen zusätzliche Lernangebote machen. Das erleichtert das Lernen.

Verwendung von Cookies

Wie viele andere Webseiten verwendet Moodle auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Websiteserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhalten wir automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem und Ihre Verbindung zum Internet.

Moodle setzt zwei Cookies ein:

Obligatorische Verarbeitung personenbezogener Daten

Mit der Anmeldung auf der E-Learning-Plattform werden von Ihnen im Profil eingetragene Daten gespeichert. Die Anmeldung an der Lernplattform wird durch eine HTTPS-Verbindung verschlüsselt. Folgende Daten werden automatisiert aus den Studierenden- bzw. Beschäftigtendatenquellen der PH Ludwigsburg oder durch manuelle Eingabe bezogen: Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Anmeldename.

Moodle protokolliert alle Aktivitäten, die vom Dozenten eingesetzt werden mit (siehe folgender Abschnitt). Die von Ihnen generierten Beiträge werden im System gespeichert. Andere Daten entstehen durch Bewertungen bei Tests und Aufgaben automatisch oder durch die Kursverantwortlichen (Dozent/-in PH, Tutor). Der Zeitpunkt des letzten Logins und zusätzlich die IP-Nummer des Rechners werden ebenfalls mitprotokolliert, allerdings sind diese Daten nur vom Administrator einsehbar. Es werden keine fehlerhaften Eingaben der Login-Daten mitprotokolliert. Zusätzlich werden Protokolle über Ihre Nutzung automatisch auf dem Server erstellt. Diese Informationen werden für das aktuelle Semester gespeichert. Zugriff auf diese Informationen hat ausschließlich die Administration. Statistiken über Zugriffe auf die Aktivitäten können vom Dozenten anonymisiert eingesehen werden.

Profil-Daten

Lehrende, Tutoren und andere Teilnehmer des Kurses, in denen Sie sich eingeschrieben haben, sehen von Ihrem Profil Ihren Namen sowie Ihr Foto (falls Sie eines hochgeladen haben, was freiwillig ist) und Ihre PH-E-Mail Adresse. Die PH-E-Mail Adresse lässt sich durch eine Einstellung im persönlichen Profil für andere Teilnehmer/innen unsichtbar machen (Profil – Profil bearbeiten bei „E-Mail-Adresse anzeigen“ die Option „Nein, für niemanden sichtbar“ auswählen und das Profil speichern).

Zusätzlich können die Kursteilnehmer/innen und der Dozent/innen sehen, ob Sie gerade online im Kurs sind, sofern im Kurs die Funktion „Online-Aktivitäten“ aktiviert ist. Ebenfalls sichtbar sind alle Einträge und Aktionen, die Sie in der Plattform verfassen oder durchführen.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit für Studierende und Dozenten/innen Dateien unter "Eigene Dateien" Dateien abzulegen. Diese Dateien sind nur von dem/der jeweiligen Nutzer/in einsehbar. Eigene Dateien werden gelöscht sobald der/die Nutzer/in aus dem Moodlesystem entfernt wird.

Eine weitere Funktion ist das E-Portfolio Exabis, in dem ebenfalls Dateien verwaltet und individuell für Nutzer/innen freigeschalten werden können. Die Dateien in Exabis werden gelöscht sobald der/die Nutzer/in aus der Lernplattform entfernt wird.

Lediglich der/die Administrator/in kann zur technischen Fehleranalyse und in Fällen von Missbrauch nachvollziehen wann und von welchem Computer aus Beiträge und Aktivitäten getätigt wurden. Diese Informationen werden nach 180 Tagen gelöscht. Außerdem sieht der/die Administrator/in den Zeitpunkt des letzten Logins sowie die IP-Nummer des/der Anwenders/in.

Aktivitäten in Moodle

Moodle beinhaltet diverse sogenannte Aktivitäten, die zu Lehr- und Lernzwecken genutzt werden. Hier werden personenbezogenen Daten erhoben, z. B. für Aufgaben, Abstimmungen, Foren, Glossar, Wiki.

Bei eingestellten Dokumenten und Aktivitäten können die für den Kurs verantwortlichen Lehrpersonen und deren Tutoren/innen summarische anonymisierte Werte der Anzahl von Klicks einsehen. Ist im Kurs die Funktion „Abschlussverfolgung“ aktiviert, kann die Lehrperson erkennen, welche Materialien und Aktivitäten von welchen Personen aufgerufen wurden. Sie erkennen diese Funktion anhand des Kästchens neben den Materialien/Aktivitäten. Wenn eine automatische Abschlussverfolgung aktiviert ist, wird im Kästchen automatisch ein Häkchen gesetzt, sobald der Inhalt aufgerufen oder die Aktivität abgeschlossen wurde. Bei einer manuellen Abschlussverfolgung können Sie selbst ein Häkchen setzten, wenn Sie mit der Bearbeitung des Inhalts fertig sind.

Dozenten/innen der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und deren Tutoren können sehen, wie häufig Materialien oder Aktivitäten in einem Kurs insgesamt aufgerufen wurden.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen auf dieser Plattform Dienste von Drittanbietern ein.

An einzelnen Stellen verwenden wir Plugins und Videos der Plattform "YouTube" des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, dann ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Adobe Connect ist ein vom DFN (Deutsches Forschungsnetz) betriebener Webkonferenzdienst zur Durchführung von Webkonferenzen (https://www.vc.dfn.de/fileadmin/dokumente/Datenschutz_bei_Adobe_Connect.pdf ). Dieser Dienst kann in Moodle eingebunden werden. Für die Einbindung in Moodle ist die Übermittlung der IP-Adresse des/der Nutzers/in an den DFN notwendig. Außerdem erfolgt die Speicherung des Namens, Vornamens und der E-Mail-Adresse der Person, der die Webkonferenz erstellt, auf den Servern des DFN.

Die Meeting-Daten werden gelöscht, sobald das Meeting gelöscht oder der Moodlekurs gelöscht wird.

Technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

Löschung der Daten

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Änderung der Datenschutzerklärung

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Lernplattform kann es erforderlich sein, dass wir von Zeit zu Zeit Anpassungen in unserer Datenschutzerklärung vornehmen. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version dieser Datenschutzerklärung.